Unabhängiger Ticketwiederverkäufer
Zertifiziert durch
Trusted Shops
Preise können über Veranstalterpreis liegen
Unabhängiger Ticketwiederverkäufer
Zertifiziert durch
Trusted Shops
Preise können über Veranstalterpreis liegen
Tickets75 ist zertifiziert durch Trusted Shops
Freie Platzwahl
Bitte wählen Sie Ihre Platzkategorie

Zur Zeit sind leider keine Iron Maiden Tickets verfügbar.

"The Book of Souls", das 16. Album der Heavy-Metal-Legende Iron Maiden, musste sich am eigenen Erbe messen lassen. Der Band ist es dabei gelungen, eine stimmige Synthese zwischen Musik und Gefühl zu schaffen. 2018 ist Iron Maiden in Berlin live zu erleben.

Iron Maiden in Berlin 2018 - die Metal-Legende ist wieder da

Als die größte Heavy-Metal-Band im Universum werden Iron Maiden gerne bezeichnet. Mit unzähligen Alben haben sie Geschichte geschrieben. Das hat für "The Book of Souls", das 2015 als 16. Album der Metaller erschien, natürlich die Erwartungshaltungen für Iron Maiden in Berlin 2018 geschürt. Die Band ist dabei den eigenen Ansprüchen und denen der Fans mehr als gerecht geworden. Warum? Weil die Songs alles bieten, was Iron Maiden in Berlin ausmachen wird. Ergreifende Songs mit tonangebenden Leads, Gänsehaut verursachende Gesänge und eine gewisse Progressivität, die in der Heavy-Metal-Szene dringend benötigt wird. Dabei haben sie es trotzdem geschafft, den charakteristischen Vibe der 1980er nicht nur beizubehalten, sondern sogar auf eine neue Ebene zu führen. Deshalb ist es auch doppelt erfreulich, dass dieser alte Spirit der verdienten Metaller nach der Reunion wieder da ist. Wer Iron Maiden in Berlin 2018 hört, wird einen Eindruck erhalten und verstehen, warum "The Book of Souls" bereits kurz nach seiner Veröffentlichung Kultstatus erreicht hat./p]

"The Book of Souls" mit Iron Maiden in Berlin sprengt alle bisherigen Formate im Metal-Genre

Die Arbeiten an dem Album, dessen Songs auch bei Iron Maiden in Berlin 2018 zu hören sein werden, starteten im Spätsommer 2014 im Studio Guillaume Tell in Paris, wo Iron Maiden bereits "Brave New World" eingespielt hatten. Möglicherweise wirkt "The Book of Souls" deshalb so intensiv, weil viele der Songs direkt im Studio entstanden und sofort aufgenommen wurden. Bruce Dickinson hat gleich zwei eigene Songs beigesteuert, die ursprünglich für sein nächstes Soloalbum vorgesehen waren und auch bei Iron Maiden in Berlin 2018 zu hören sind. Glaubt man den anderen Bandmitgliedern, soll Dickinson für den Song "Empire of the clouds" mutterseelenalleine in einer Glaskabine am Klavier gesessen haben. Das Albumprojekt konnte jedoch nicht wie geplant zu Ende gebracht werden, da bei dem Frontmann im Dezember 2014 Zungenkrebs festgestellt wurde. Iron Maiden konnte erst im Frühjahr 2015 die Aufnahmen fortsetzen. Dass so viele Facetten des Lebens in dem Werk stecken, mag einer der Gründe sein, warum das Album die gängigen Formate sprengt, was auch bei Iron Maiden in Berlin 2018 zu hören sein wird. "The Book of Souls" ist ein Vermächtnis Iron Maidens und innerhalb dessen ist jeder einzelne Song von so immenser Bedeutung, dass selbst die kleinste Kürzung die Wirkung des Gesamtwerkes zerstören konnte. Aus diesem Grund hat sich die Band auf ein Doppelalbum verständigt und wird das beste daraus und noch viel mehr bei Iron Maiden in Berlin 2018 bringen.

Iron Maiden in Berlin 2018 - Songs von Seele und Sterblichkeit

Bei "The Book of Souls" handelt es sich zwar nicht um ein Konzeptalbum, doch sind Sterblichkeit und Seele Themen, die einem roten Faden gleich die Einspielung durchziehen. "Tears of a clown" bildet den Epitaph für den kurz vor der Einspielung des Albums verstorbenen US-Schauspielers Robin Williams. Mit 18 Minuten ist "Empire of the Clouds" der längste Song bei Iron Maiden in Berlin 2018 und thematisiert eine Luftschiffkatastrophe. "The Book of Souls" ist nicht nur der Titel des Albums, dessen Songs Iron Maiden in Berlin 2018 spielen wird, sondern auch der eines Stückes, das sich um das Seelenbuch der Maya-Kultur dreht. Dieses Thema greift auch das Cover des Albums auf. Es zeigt Eddie, das Bandmaskottchen, als zähnefletschenden Maya. Gestaltet hat es Mark Wilkinson, der bereits für die Cover zweier anderer Alben von Iron Maiden verantwortlich war. Iron Maiden benutzen bei dieser Scheibe und bei Iron Maiden in Berlin 2018 übrigens wieder das erste Mal ihr originales Logo.

Iron Maiden in Berlin 2018 - sehniges Metal-Biest mit stupender Kreativität

Produziert hat "The Book of Souls", um das sich die Tour von Iron Maiden in Berlin 2018 drehen wird Kevin "The Caveman" Shirley, der seit 1999 für alle Scheiben der Band verantwortlich ist und von dem auch die Abmischung stammt. Als Co-Produzent hat Steve Harris fungiert. Das Album wurde sofort nach seiner Veröffentlichung ein durchschlagender Erfolg und stand in 24 Ländern auf Platz 1 der Albumcharts, darunter Deutschland und die meisten anderen europäischen Länder. "The Book of Souls" ist damit das fünfte Nummer 1 - Album der Band und kommt nicht nur bei den Fans, sondern auch der Kritik unglaublich gut an. So ist von einem vitalen und inspirierenden Meisterwerk die Rede, aber auch von einem sehnigen Metal-Biest voller überbordender Kreativität. Die amerikanische Ausgabe der Rolling Stone merkte an, Frontman Bruce Dickinson, der auch bei Iron Maiden in Berlin 2018 zu hören sein wird, klinge trotz seiner Krankheit immer noch wie die perfekte Kombination aus Luftschutzsirene und Maria Callas. Das sind mehr als gute Gründe, sich Iron Maiden in Berlin 2018 anzuhören.